Arbeitsrecht Senden - gemeinsame konten und schulden

die kanzlei  |  die partner  |  aktuelles  |  kontakt  |  links
Arbeitsrecht Senden - gemeinsame konten und schulden

Gemeinsame Konten und Schulden

Als wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Spezialkanzlei ist JAKOBS | GUILLEAUME Rechtsanwälte Partnerschaft auch kompetenter Ansprechpartner bei juristischen Streitigkeiten anlässlich gemeinsamer Konten oder gemeinsam aufgenommener Schulden.

Im Zuge der Trennung von Eheleuten kommt es häufig zu Streitigkeiten wegen des Bankkontos, insbesondere, wenn sich dieses „im Minus“ befindet oder ein Ehepartner unmittelbar vor oder nach der Trennung Abhebungen vom „gemeinsamen“ Konto vornimmt.

Zunächst ist hierbei zwischen einem „echten“ gemeinsamen Konto, d. h. einem Konto, bei dem beide Ehegatten als Kontoinhaber genannt sind, und einem Konto, bei dem nur ein Ehepartner Kontoinhaber ist, dem anderen Ehepartner aber Kontovollmacht eingeräumt wurde, zu unterscheiden.

Ist auf einem gemeinsamen Konto ein Guthaben vorhanden, so steht dieser Betrag jedem Ehepartner grundsätzlich zur Hälfte zu. Allerdings besteht auch nur die Berechtigung, bis zur Hälfte dieses Betrages Abhebungen vorzunehmen. Um „Plünderungen“ des gemeinsamen Kontos zu vermeiden sollte schnellstmöglich versucht werden, das gemeinsame Konto zu kündigen und ein Einzelkonto zu eröffnen.

Wurde einem Ehegatten lediglich Kontovollmacht eingeräumt, so darf dieser nach erfolgter Trennung im Innenverhältnis zwar keine Abhebungen mehr vornehmen, im Außenverhältnis (also im Verhältnis zur Bank) bleiben diese Abhebungen allerdings wirksam, so lange die Kontovollmacht gegenüber der Bank nicht widerrufen wurde. Die dem Ehepartner eingeräumte Kontovollmacht sollte daher ebenfalls schnellstmöglich widerrufen werden.

Gemeinsame Schulden der Eheleute sind von diesen grundsätzlich auch nach der Trennung weiterhin gemeinsam zu bedienen. Übernimmt ein Ehepartner diese Schulden allein ist dies bei der Höhe seiner Unterhaltspflicht zu berücksichtigen.