Arbeitsrecht Senden - zugewinn

die kanzlei  |  die partner  |  aktuelles  |  kontakt  |  links
Arbeitsrecht Senden - zugewinn

Zugewinn

Bei einer Scheidung stellt sich stets auch die Frage, ob ggfs. ein Anspruch auf Zugewinnausgleich besteht. Dieser unter Umständen erhebliche Eingriff in erarbeitetes Vermögen bedarf besonderer Prüfung. Als wirtschaftlich ausgerichtete Spezialkanzlei ist JAKOBS | GUILLEAUME Rechtsanwälte Partnerschaft bestens für derartige Prüfungen gerüstet.

Rechtlich ist in Kürze Folgendes anzumerken:
Voraussetzung für einen derartigen Anspruch ist zunächst, dass die Ehegatten im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft gelebt haben. Hiervon ist jedoch auszugehen, sofern kein Ehevertrag zwischen den Eheleuten abgeschlossen wurde, der diesen Güterstand ausgeschlossen hat.

Die Berechnung des Zugewinnausgleichsanspruches ist sehr komplex da hierzu die jeweiligen Anfangs- und Endvermögen beider Eheleute zu ermitteln sind. Hat ein Ehepartner am Ende der Ehe ein höheres Vermögen als zu Anfang der Ehe, hat er einen sogenannten Zugewinn erwirtschaftet. Eventuelle Zugewinne der Eheleute werden verglichen und die Hälfte der Differenz („Halbteilungsgrundsatz“) erhält derjenige Ehepartner, der den geringeren Zugewinn erwirtschaftet hat.

Da der Zugewinn nur auf Antrag zugesprochen wird und lediglich von Experten auf diesem Gebiet zutreffend ermittelt werden kann, sollte auch insoweit nicht auf fachanwaltliche Hilfe verzichtet werden.